Illustre Besucher

Seit dem 16. Jahrhundert war der Garten Ziel gebildeter Besucher, von Literaten und Königen. Die Hauptattraktion bildete dabei die kuriose Anordnung des bewaldeten Teils mit Grotten, Masken, Schluchten und einer Kapelle, sowie römischen Ausgrabungsstücken, die auf die damals sehr beliebte Kultur der klassischen Antike verwiesen.

Unter den Besuchern dieser Gärten befand sich auch ein begeisterter Goethe, der in seiner “Italienischen Reise” ausgiebig über die “heute noch lebende Zypresse” berichtete.

In den drei Jahrhunderten der Grand Tour gab es zahlreiche berühmte Persönlichkeiten, die von der Familie Giusti beherbergt wurden, wie Wolfang Amadeus Mozart auf seiner Reise nach Italien im Jahr 1769. 1822 wurde Carlo Felice di Sardegna von Kaiser Franz I. von Habsburg nach Verona gerufen, um am Kongress von Verona teilzunehmen, der sämtliche regierenden Häupter Europas versammelte.

Zar Alexander I. von Russland besuchte den Garten “en privé”, und dann auch die Königinmutter von England.

Im 19. Jahrhundert besuchte John Ruskin den Garten mehrfach, der von Sir George Sitwell als einer der schönsten bezeichnet wurde.

Der französische Maler Maurice Denis (1870-1943) malte 1906 den Garten als Hintergrund für seinen monumentalen Zyklus zur mythologischen Geschichte der “Psyche”. Die Gemälde befinden sich heute in der Eremitage von St. Petersburg.

WOLFGANG AMADEUS MOZART

MozartVeronadallaRosa

ALESSANDRO I

Alessandro-I

JOHANN WOLFGANG VON GOETHE

Goethe

Giardino Giusti all rights reserved - P.I. / VAT 93046180233